česky česky        english english        deutsch deutsch        italiano italiano        français français        по-русски по-русски        español español
Psalterium s.r.o.
HOME   |   PROFIL DER GESELLSCHAFT   |   GALERIA MICHALSKÁ   |   TOURISTIKDIENSTE   |   KONTAKT
 Touristikdienste:
Unterkunft
Restaurants
Transportdienste
Flugtickets
Stadtrundfahrten durch Prag
Ausflüge
Schiffstouren
Segway
Eintrittskarten für kulturelle Events
Kur und Wellness
Konzerte auf Bestellung
Qualitativ hochwertige tschechische Geschenkartikel
Historisches und handgemaltes Glas
Devotionalienverkauf
Erzeugnisse einer geschützten Werkstatt
Schon im Altertum waren die positiven Wirkungen natürlicher Heilquellen bekannt. Der Aufschwung des modernen Kurwesens setzte im 18. Jahrhundert ein, als Kurorte zu Zentren des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens wurden, wo sich die Angehörigen der besseren Gesellschaft, Aristokraten und bedeutende Persönlichkeiten des politischen und kulturellen Lebens die Klinke in die Hand gaben. Hier fanden Bälle, Konzerte und Theatervorstellungen statt, man führte dort geschäftliche und politische Verhandlungen. In Kur zu fahren betrachtete man als eine Notwendigkeit und zugleich als ein Symbol des gesellschaftlichen Prestiges. Zu diesen Orten gehörten auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik vor allem die westböhmischen Kurbäder – Franzensbad, Marienbad und Karlsbad – wo sich zu Beginn des 18. Jahrhunderts auch Peter der Große einfand und so zu deren weiteren Blüte beitrug.


Zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert aber entstand noch eine Vielzahl anderer Kurorte, sodass die Tschechische Republik heute in puncto Kur- und Bäderwesen als eine echte Großmacht anzusehen ist. Kurorte findet man praktisch in jeder Region des Landes. Neben den traditionellen Kurprozeduren werden auch Erholungs- und Wellness-Aufenthalte, Relaxing-Wochenenden, Anti-Stress-Aufenthalte für Manager oder Beauty-Wochenenden für Frauen angeboten, wobei man sich auch sportlich und kulturell nach eigenem Gusto ausleben kann.